Ein summender Mund,
was für immer getrennt schien,
in Schwingung vereint
Regina Steck

Stimmstörung Behandlung Atemtherapie

Arbeit mit dem Laxvox

  • Vorbeugen ist besser als heilen
  • Bei kurzfristiger Überlastung der Stimme und bei Erkältungsheiserkeit die Stimmbelastung bis zur Genesung auf das Notwendigste beschränken
  • Bei ausgeprägten und länger andauernden Stimmproblemen (über 4 Wochen) empfiehlt sich der Gang zum Phoniater (Stimmarzt). Dieser legt durch die Diagnose fest, welche Therapie sinnvoll ist. Bei ausgeprägt pathologischen Stimmstörungen oder unmittelbar vor und nach Operationen gehört die Stimmtherapie in die Hände von speziell dafür ausgebildeten Logopäden
  • Bei funktionellen Stimmschwierigkeiten oder zur Integration oder Ergänzung der logopädischen Basis bietet Alavoix Atemstimmen ein ideales Angebot. Die Stimme wird technisch und den Möglichkeiten entsprechend stabilisiert und weiterentwickelt. Die Lektionen umfassen Atem-, Stimm- und Körperarbeit. Basis bildet die Verbesserung der Eigenwahrnehmung um Mängel im Stimmgebrauch zu erkennen. Ursachen der Beschwerden werden erkannt, Lösungen gefunden und eine persönliche «Stimmapotheke» erarbeitet. Alavoix Atemstimmen ist auch dabei behilflich, die Stimme (wieder) einem positiven alltäglichen und künstlerischen Ausdruck zuzuführen
  • Klienten der Stimmtherapie sind aufgefordert, aktiv an ihrer Stimmgesundheit mitzuwirken. Bei der Stimmgebung sind verschiedene Muskelgruppen beteiligt. Regelmässiges Training im Alltag ist notwendig, um die Stimme klangvoll, stark und flexibel zu erhalten